VENEDIG Tagesausflug: was man an 1 Tag in der Lagunenstadt sehen kann

5
(4)

Eine Woche Strandurlaub in Lignano bescherte uns in diesem Jahr einen Tagesausflug nach Venedig. Lange verschmäht und neu entdeckt: ein Sehenswürdigkeiten-Trip in die Lagunenstadt.


Ein Tagesausflug nach Venedig? Jahrelang habe ich einen Bogen um die Stadt gemacht. Zu stickig, zu überfüllt, und manchmal war mir auch der Fischgeruch zu viel. Und dann stelle in diesem Jahr ich unerwartet fest, dass die Serenissima auch offen und freundlich sein kann – und gar nicht allzu überfüllt. Unbarmherzig ist nur die Sonne, die bei unserem Besuch im Juli vom Himmel herunterknallt.

Was man an einem Tag in Venedig tun kann? Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick.

Ausgeflogen in die Lagunenstadt: Sehenswürdigkeiten die man in Venedig an 1 Tag sehen kann
1. Tagesausflug von den Adriastränden: Anreise nach Venedig von Lignano, Bibione, Caorle oder Grado
2. vom Bahnhof in die Stadt spaziert: ein Rundgang durch die kleinen Gassen von Cannaregio
3. Sehenswürdigkeit Nr. 1 in Venedig: der Canal Grande
4. da wollen alle drüber: kurzer Stopp an der Rialto Brücke
5. dort wollen alle hin: Dogenpalast & Co am Markusplatz
6. wo sich Venedig zu Füßen legt: atemberaubender Blick vom Campanile
7. auch eine Venedig Sehenswürdigkeit: die Seufzerbrücke
8. zurück über den Canal Grande: Sehenswürdigkeiten-Tour auf dem Vaporetto
9. Tagesausflug ins „kleine Venedig“: Chioggia

meine Tipps für den Tagesausflug nach Venedig: beste Reisezeit, Eintritte und Tickets , Anreise und öffentliche Verkehrsmittel

Ein Tag in Venedig: eine Rundtour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Hand aufs Herz: Hat man nur einen Tag in Venedig Zeit, dann wird man nicht die ganze Stadt abklappern, sondern eher das Lebensgefühl der Serenissima einsaugen wollen. Die vielen Sehenswürdigkeiten von Venedig sind natürlich mehr als bekannt. Dennoch stellt sich die Frage: Was geht sich bei einem Spaziergang aus, und welche Route nimmt man am besten vom Bahnhof bis zum Markusplatz? Und gibt es Tipps für den Tagesausflug nach Venedig?

Schließlich zeigt sich der Stadtkern doch etwas anders als in anderen historischen europäischen Städten. Die Lagune ist schuld: 118 Inseln sollen es sein, auf denen sich die Stadt verteilt, und wenn man nicht aufpasst, kann man sich in den vielen Gässchen zwischen den einzelnen Kanälen auch schnell einmal verirren. Die UNESCO Welterbe Stadt ist definitiv einen Besuch wert, auch wenn es in Venedig meist nur beim Tagesausflug bleibt. Die Stadt, die bis ins 16. Jahrhundert als Republik und weltbedeutende See- und Handelsmacht Brückenglied zwischen Ost und West war, ist einfach historisch viel zu interessant. Noch heute ist Venedig die Hauptstadt der Region Venetien.

Venedig Spaziergang Cannaregio

Wir haben bei unserem Strandurlaub an der oberen Adria nur einen Tag für Venedig eingeplant. Unser Besuch war als Schmalspurversion für Teenager angelegt, was so viel bedeutet wie: ein kurzer Rundgang und keine Geheimtipps, sondern nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Tagesausflug abklappern kann.


Einmal kurz abspaziert: die Route unseres Tagesausflugs nach Venedig

1. Tagesausflug von den Adriastränden: Anreise nach Venedig von Lignano, Bibione, Caorle oder Jesolo

Unseren diesjährigen Badeurlaub verbrachten wir an keinem der Geheimtipps an der oberen Adria, sondern in Lignano. Venedig ist von dort gut erreichbar, ebenso wie von den anderen klassischen Strandorten wie Bibione, Caorle oder Jesolo.

Doch wie kommt man am besten hin? Wohl nicht mit dem Auto, um sowohl Stau und Maut, als auch das überteuerte Parkhaus in Venedig zu vermeiden. Gottseidank geht die Anreise auch mit Zug und Fähre gut.

Venedig Bahnhof Santa Lucia

Von Lignano oder Bibione nimmt man am besten die Bahn nach Venedig. Der Bahnhof in Latisana ist in etwa 20 Autominuten erreichbar (es verkehren auch Busse dorthin). Nach einer guten Stunde Zugfahrt ist man auch schon am Bahnhof Santa Lucia in Venedig angelangt. Die Züge verkehren zumindest jede Stunde. Auch von Caorle kommt man gut per Zug nach Venedig (dafür in San Doná di Piave bzw. San Stino zusteigen).

Für Jesolo empfiehlt sich aufgrund der Nähe zu Venedig bereits die Fähre, die man an der Punta Sabbioni besteigen und in Venedig in der Nähe des Markusplatzes wieder verlassen kann (Station Pietá in Riva degli Schiavoni, Linie 14 und 15). Linie 14 legt dabei noch einen Stop am Lido ein. Für die Überfahrt muss man etwa 1,5 Stunden einrechnen. Mehr Infos zu den öffentlichen Verkehrsmitteln siehe hier.

2. vom Bahnhof Santa Lucia in die Stadt spaziert: ein Rundgang durch die kleinen Gassen von Cannaregio

Angekommen am Bahnhof Santa Lucia gibt es nun zwei Devisen: Immer der Menschenmenge nach. Denn diese treibt uns in Richtung Markusplatz, den wir auf diese Weise nicht verfehlen können.

Die zweite Devise lautet: NICHT immer der Menschenmenge nach. Denn die Ameisenstraße in Richtung Markusplatz ist natürlich die Touristenroute par excellence, die von zahllosen überteuerten Cafés, Restaurants und Souvenirläden gesäumt wird. Vor allem die Strada Nova zeigt sich hier sehr kommerziell.

Wir schweifen daher immer wieder mal nach rechts und links ab, um die schmalen Gassen zwischen den Kanälen kennenzulernen. Dort, wo sich auch die Einheimischen in kleinen Kneipen abseits des Touristenstroms treffen.

Was das Schöne am Spaziergang durch das Stadtviertel Cannaregio ist: Wir spazieren über zahlreiche kleine Brücken, queren diverse kleine Kanäle („Rios“), stolpern über den einen oder anderen Markt und fallen in enge Gassen ein, aus denen immer wieder mal ein Einheimischer aus dem Haustor huscht oder ein Handwerker seine Produkte zeigt. Und dazwischen stoßen wir immer wieder mal zum Canal Grande vor.

  • Venedig Spaziergang Cannaregio
  • Venedig Spaziergang Cannaregio
  • Venedig Spaziergang Cannaregio
  • Venedig Spaziergang Cannaregio
  • Venedig Spaziergang Cannaregio
  • Venedig Spaziergang Cannaregio
  • Venedig Gondeln

Wer Zeit hat, kann ruhig etwas tiefer in dieses dicht besiedelte Stadtviertel eintauchen und wird dabei ein Stück authentisches Venedig kennenlernen. Verlaufen wird man sich dennoch nicht, denn auch wir entdecken bei unseren Streifzügen immer irgendwo ein Schild, das uns den Weg nach „Rialto“ weist. Wenn man an der berühmten Brücke angelangt ist, ist man auch schon so gut wie am Markusplatz angekommen.

3. Sehenswürdigkeit Nr. 1 in Venedig: der Canal Grande

Den ersten Blick werfen wir schon beim Bahnhof Santa Lucia drauf, und auch bei unserem Spaziergang durch Cannaregio in Richtung Markusplatz legen wir den einen oder anderen Abstecher zum Canal Grande ein – der Hauptwasserstraße Venedigs, die fälschlicherweise gerne „Canale“ genannt wird. Mit über 200 Palazzi, die diese Wasserstraße säumen, ist der bis zu 70 Meter breite Kanal zu Recht eine der Sehenswürdigkeiten Venedigs, die auch an den weiteren Sehenswürdigkeiten wie der Rialto Brücke und dem Markusplatz vorbeiführt.

Der Canal Grande trennt die Altstadt Venedigs bzw. dessen sechs Stadtteile (Sestieri) in zwei Teile, wobei er sich in Form eines umgedrehten „S“ auf knapp vier Kilometern an dieser entlangzieht. Linkerhand kommen zu Cannaregio noch die Stadtteile San Marco und Castello, rechterhand Dorsoduro, San Polo und Santa Croce dazu. Mit all den zusätzlichen Kanälen verteilt sich die Altstadt auf insgesamt 33 Inseln.

Am besten lernt man den Canal Grande natürlich auf einer Schiffs- oder Gondelfahrt kennen. Wir sind vom Markusplatz mit dem Wasserbus wieder zurück zum Bahnhof gefahren. Siehe dazu Punkt 8.

4. da wollen alle drüber: kurzer Stopp an der Rialto Brücke

Man kommt nicht dran vorbei in Venedig: Bei unserem Spaziergang vom Bahnhof zum Markusplatz führt der Weg unweigerlich an der Rialtobrücke vorbei, und auch die Fahrt auf dem Vaporetto führt am Canal Grande unter der Ponte di Rialto durch. Man steht also entweder drauf oder blickt von unten nach oben.

Venedig Sehenswürdigkeiten Rialtobrücke

Die 48 Meter lange und 22 Meter breite Steinbrücke verbindet als älteste der vier Brücken über den Canal Grande die Stadtteile San Marco und San Polo. Wer sie überquert, kann bei Juwelieren und Boutiquen sein Urlaubsgeld loswerden. Etwas billiger geht das unweit davon am Obst-, Gemüse- und Fischmarkt des Mercato di Rialto, der sich etwas nordwestlich davon im Stadtteil San Polo befindet.

5. dort wollen alle hin: Dogenpalast & Co am Markusplatz

Der Markusplatz ist natürlich absolutes Muss beim Tagesausflug nach Venedig. Wer einmal den 175 mal 82 Meter großen Platz gesehen hat, der als einziger unter den vielen „Campi“ in Venedig den Namen „Piazza“ trägt, wird ihn so schnell nicht vergessen. Immerhin halten sich die Touristenmassen im Juli 2021 im Gegensatz zu früheren Jahren in Grenzen.

Imposant rahmen die alten und neuen Prokuratien, die Verwaltungsgebäude zu Zeiten der Republik, den Großteil des Platzes ein. In den Arkadengängen findet man neben diversen Boutiquen und Handwerksgeschäfte natürlich auch das eine oder andere – überteuerte – Café. Ein imposanter Anblick ist der Uhrenturm in der nordöstlichen Ecke des Platzes, der das Verbindungsglied zum Markusdom darstellt.

Alleine der Anblick der fünf Kuppeln und der Eingangsportale der Basilica di San Marco, die auf die Verbindung der venezianischen Republik zu Byzanz hinweisen, zieht uns in ihren Bann. Wer das kunstvolle Innere des Doms sehen möchte, sollte sich das Ticket dafür vorab online reservieren.

Venedig Sehenswürdigkeiten Markusdom

Auf seiner südlichen Seite geht der Markusdom in den Dogenpalast über, der venezianische Baukunst vom Feinsten zeigt. Früher war der Palazzo Ducale Zentrum der Macht mit Sitz des Dogen, des Staatsoberhaupts der Republik Venedig. Menschenschlangen zeigen auch hier, dass sich ein vorab gelöstes Online-Ticket lohnt.

Venedig Sehenswürdigkeiten Dogenpalast

Der Markusplatz läuft in der Piazzetta San Marco zur Lagune hin aus, die vom Dogenpalast und der Nationalen Markusbibliothek flankiert wird. Markant ist natürlich der Campanile des Markusdoms. Es zahlt sich aus, hinaufzufahren.

  • Venedig Sehenswürdigkeiten Markusplatz
  • Venedig Sehenswürdigkeiten Markusplatz
  • Venedig Sehenswürdigkeiten Markusplatz

6. wo sich Venedig zu Füßen legt: atemberaubender Blick vom Campanile

Wer in Venedig mit Teenagern unterwegs ist, kann diese vielleicht nicht zum Besuch des Markusdoms oder Dogenpalasts überreden. Einmal hinauffahren (mit Lift!) auf den freistehenden Glockenturm des Markusdoms wird aber auch mit Museumsmuffeln machbar sein. Und: es zahlt sich aus!

Venedig Sehenswürdigkeiten Markusplatz

Die Aussicht vom höchsten Bauwerk Venedigs mit seinen knapp 100 Metern Höhe ist tatsächlich atemberaubend. Noch dazu, wo man von oben einen guten Überblick auf die Lage der Altstadt in der Lagune bekommt. Und zwar von dort, wo schon Napoleon hinuntergesehen hat.

  • Venedig Sehenswürdigkeiten Markusplatz
  • Venedig Sehenswürdigkeiten Markusplatz
  • Venedig Sehenswürdigkeiten Markusplatz
  • Venedig Sehenswürdigkeiten Markusplatz

Neben imposanten Ansichten vom Markusplatz erkennt man dabei gut, wie sich der Canal Grande durch die sechs Stadtviertel schlängelt und an der Punta della Dogana aus dem Häusermeer hervortritt. Dort, wo die barocke Basilica Santa Maria della Salute den Eingang in die Altstadt ganz pompös bewacht.

Blick vom Campanile

Auf der anderen Seite erkennt man die Ponte della Libertá, über die Venedig mit dem Festland verbunden ist. Dabei blickt man über ein sattes rotbraunes Dächermeer, unter dem die 33 Inseln der Altstadt durch Kanäle verbunden sind.

Blick vom Campanile

Und beim Blick nach Süden zeigt sich die kleine Insel San Giorgio mit ihrer Basilica schön malerisch vor dem Lido de Venezia, der die Lagune auf ganzen elf Kilometern vom offenen Meer trennt. Das bekannte Seebad ist bereits seit 1932 Austragungsort der Filmfestspiele und auch aus Thomas Mann´s „Tod in Venedig“ bekannt.

7. auch eine Venedig Sehenswürdigkeit: die Seufzerbrücke

Bevor wir unseren Tagesausflug nach Venedig mit der Fahrt zurück zum Bahnhof Santa Lucia beenden, müssen wir noch einen kurzen Blick auf die berühmte Ponte dei Sospiri werfen. Diese Sehenswürdigkeit kann man nicht verpassen – befindet sie sich doch gleich neben dem Markusplatz. Den besten Blick hat man dabei von der Ponte della Paglia aus.

berühmte Seufzerbrücke

Zur Seufzerbrücke existiert neben der bekannten schaurigen Geschichte auch eine schöne Version. Die elf Meter lange Brücke aus weißem Kalkstein, die den Dogenpalast mit dem Gefängnis verbindet, ist in zwei Gänge unterteilt, um ein Aufeinandertreffen der bereits Verurteilten mit den Insassen auf ihrem Weg zum Gericht zu verhindern. Den Namen erhielt sie von den letzten Seufzern der auf ewig Verurteilten. Von Ewigkeit handelt auch die zweite Geschichte, nämlich von ewiger Liebe. Wer sich unter der Brücke bei Sonnenuntergang küsst, dem soll dieses Glück beschieden sein.

8. zurück über den Canal Grande: Sehenswürdigkeiten-Tour auf dem Vaporetto

Nicht nur dann, wenn die Hitze drückt und die Beine bereits schwer sind: Einmal muss man mit dem Vaporetto gefahren sein. Bei unserem Tagesausflug treten wir mit der Linie 1 die Rückfahrt vom Markusplatz zum Bahnhof Santa Lucia an. Was wir dabei mitnehmen? Eine halbe Stunde Fahrt auf dem Canal Grande, bei dem an jeder Ecke einer der 200 Palazzi aus Gotik, Barock und Renaissance bezaubert.

Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof

Die Fahrt beginnt am Markusplatz mit Blick auf die Basilica Santa Maria della Salute. An der Peggy Guggenheim Collection vorbei führt der Weg unter der Ponte dell’Accademia sowie der Rialtobrücke weiter. Ein Hingucker ist auch das Museo di Storia Naturale di Venezia, und beim Bahnhof Santa Lucia sticht noch die Kirche San Simeone Piccolo hervor.

  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof
  • Venedig Tagesausflug Vaporetto 1 Canal Grande Markusplatz Bahnhof

Viel mehr als diese Sehenswürdigkeiten faszinieren uns aber die zahlreichen Boote samt ihrem Ladegut, das in herkömmlichen Städten wohl eher in Kastenwägen oder LKWs befördert wird. In Venedig transportiert jeder Handwerker seine Gerätschaften per Boot. Auch die Hausfassaden mit ihren vom Wasser moosgrünen Sockeln lassen uns immer wieder staunen.

Leider haben wir keine Zeit mehr, mit dem Vaporetto einen Ausflug auf den Lido sowie zu weiteren Inseln wie Murano (das berühmte Glas), Burano (die bunten Häuser) oder Torcello zu machen.

9. Tagesausflug ins „kleine Venedig“: Chioggia

Einen Geheimtipp für einen weiteren Tagesausflug rund um Venedig durften wir vor einigen Jahren entdecken. In der „kleinen Schwester“ Venedigs, die im Süden der Lagune als künstliche Insel anschließt, geht es ruhiger, beschaulicher, und auch irgendwie „italienischer“ zu. Bei spärlicher Beleuchtung und fehlenden Touristenmassen kommt in den Kanälen von Chioggia abends sogar leicht gespenstische Stimmung auf.

Chioggia

Tipp: Wer Badeurlaub an der Adria unter Italienern machen möchte, findet in Chioggia ein zwar leicht verstaubtes, aber dennoch recht authentisches Stück Italien.



mehr Geheimtipps rund um Venedig

Italien Geheimtipps

Wir haben neben Chioggia auch schon andere besondere Plätze rund um Venedig aufgestöbert: Geheimtipps an der oberen Adria

gut zu wissen: meine Tipps für den Tagesausflug nach Venedig

  • Venedig wann besuchen
    Die beste Reisezeit für Venedig ist von zwei Faktoren abhängig: dem Wasserstand und den Touristenmassen. Wer den Markusplatz auf Stelzen sehen möchte, versucht im November oder Dezember sein Glück. Wer ihn voller Touristen sehen möchte, kommt in den Sommermonaten oder zu Zeiten des Karnevals. Will man Extreme vermeiden, kommt man im Frühjahr oder Herbst, wenn sich sowohl Touristenmassen als auch Temperaturen moderat zeigen.
  • Tipps für Eintritte & Co
    Wer dennoch im Sommer kommt, hat auch frühmorgens oder spätabends gute Karten. Dann sind die meisten Touristen, die sich Venedig für einen Tag ansehen, noch nicht angekommen oder schon wieder abgereist. Ansonsten empfiehlt sich für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, den Eintritt bereits vorab online zu erwerben. Kombinations-Möglichkeiten bietet der Venice City Pass.
  • Eintritt für einen Tagesausflug nach Venedig
    Ab dem Sommer 2022 wird für einen Tagesausflug nach Venedig Eintritt verlangt. Die Spanne reicht von € 3,- in der Nebensaison bis zu € 10 in der Hauptsaison, der Grundtarif liegt bei € 6,-. Für Gäste, die länger als einen Tag in Venedig verweilen und Kurtaxe für ihr Hotel oder ihre Ferienwohnung bezahlen, entfällt die Eintrittsgebühr.
  • Anreise, parken und öffentlicher Verkehr in Venedigs
    Öffentliche Parkplätze (Parkhaus Piazzale Roma oder Tronchetto in Venedig oder Mestre auf dem Festland) sind teuer, empfehlenswert ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Von Lignano, Bibione oder Caorle geht das am besten per Zug (Bahnhof Latisana bzw. San Doná di Piave oder San Stino). Ticketpreis ab Latisana etwa € 7,-
    Die Fahrt mit der Fähre von Jesolo (ab Punta Sabbioni) kommt auf € 7,50 für die einfache Fahrt. Es gibt Kombitickets für Fährüberfahrt und die Busfahrt zum Terminal, weiters auch für eine inkludierte 24-Stunden-Karte mit den ACTV Schiffen (Vaporetto).
    Der Preis für das Vaporetto (Wasserbus) beträgt aktuell etwa € 10,- für 75 Minuten oder € 23,- für das Tagesticket. Es existieren weitere Tagesticket-Varianten.

mehr Städtereisen-Tipps

wo ich aktuell unterwegs bin: Ausgeflogen auf Facebook


https://www.ausgeflogen.at/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

5 Sterne = TOP // 1 Stern = Flop

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

...folge mir doch in den sozialen Netzwerken!