Die schönsten Orte APULIENS: weiße Städte und viele weitere schöne Plätze

5
(1)

9 Sehenswürdigkeiten, die man in Apulien nicht verpassen darf: die schönsten Orte rund um Ostuni, Alberobello und Polignano bis zum „Ende der Welt“ im Süden des Salento.


Bei einer Rundreise durch den Stiefelabsatz Italiens passiert es nicht nur einmal, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt: schon wieder so ein schöner Ort in Apulien!

Tatsächlich findet man rund um die weißen Städte Apuliens, die bizarren Steilküsten, schönen Küstenstraßen und Strände so einige Schmankerln. Bei meinem Roadtrip durch den italienischen Süden sind dabei neun besonders schöne Plätze in Apulien herausgestochen. Ob in der Mitte, am östlichsten Punkt oder am südlichsten Punkt des Salento: diese schönen Orte in Apulien haben es in sich!

Ausgeflogen zu den schönsten Orten Apuliens: 9 Sehenswürdigkeiten im Stiefelabsatz Italiens
1. Ostuni: die bekannteste „weiße Stadt“ in Apulien
2. Polignano a Mare: einer der schönsten Orte Apuliens
3. Torre dell´Orso: bekannter Badeort in der Nähe von Lecce
4. Otranto: die östlichste Stadt Apuliens – nein, gleich ganz Italiens
5. Apuliens schönste Küstenstraße: zwischen steilen Klippen und verlassenen Buchten
6. Santa Maria di Leuca: zauberhafte Atmosphäre am „Ende der Welt“
7. Gallipoli: Felseninsel als Perle im Ionischen Meer
8. Alberobello: Zipfelmützen-Stadt der Trulli
9. Castel del Monte: geheimnisvolles Stauferkastell in der Mitte Apuliens

meine Tipps für eine Rundreise durch Apulien: Route, Tipps für die Planung, Autofahren und übernachten in Apulien

Die schönsten Orte Apuliens: von weißen Städten, schönen Steilküsten & anderen Sehenswürdigkeiten

Natürlich ist es nicht einfach, ein Best Of der schönsten Orte Apuliens zu erstellen. Wo doch fast jeder Platz im Stiefelabsatz Italiens für sich spricht. Weiße Städte gibt es im Süden überall – aber natürlich tun sich Perlen wie Ostuni, Polignano a Mare oder Otranto noch einmal besonders hervor. An der Küste des Ionischen Meers staunt man dafür über die Felseninsel von Gallipoli, die nur mit einer Brücke mit dem Festland verbunden ist.

Ostuni Sehenswürdigkeiten weiße Stadt Apulien

Natur pur zeigt sich in Apulien natürlich nicht nur im Landesinneren, sondern vor allem an der Steilküste. Dabei sollte man es nicht nur auf die schönsten Strände und Buchten abgesehen haben, sondern einfach einmal die Fahrt auf einer der schönsten Küstenstraßen Italiens genossen haben. Eine Sehenswürdigkeit, die in dieser Liste der schönsten Orte Apuliens einen eigenen Punkt verdient!

Apulien schoenste Orte

Zauberhaft geht es auch am Südzipfel des Salento zu. Dort, wo „am Ende der Welt“ das Adriatische auf das Ionische Meer trifft.

Und natürlich gehört auch die bekannte Zipfelmützenstadt der weißen Trulli in die Liste der schönsten Orte Apuliens. Neben Alberobello ist auch das Castel del Monte eine Sehenswürdigkeit, die man sich in Apulien nicht entgehen lassen sollte.

Es gibt also viel zu sehen im schönen Süden Italiens! Ab zu einer kleinen Sehenswürdigkeiten-Tour zu den schönsten Plätzen Apuliens!

1. Ostuni: die bekannteste „weiße Stadt“ in Apulien

Warum Ostuni zu den schönsten Orten Apuliens zählt? Weil Ostuni einfach zu DEN Klassikern zählt, wenn es um die Sehenswürdigkeiten Apuliens geht. Wer den Inbegriff einer „weißen Stadt“ sehen möchte, ist in Ostuni einfach richtig. Nicht umsonst schmückt sich der Ort mit diesem Beinamen. Auch wenn es sich eigentlich um gar keine Stadt handelt.

Chiesa del Carmine

Der schöne Ort, der auf drei Hügeln über einer Ebene aus Olivenhainen thront, ist natürlich kein Geheimtipp. Aber wenn man in den engen Gässchen zwischen den weißen Häusern mit ihren schmucken Treppen und Balkonen herumspaziert, fühlt man sich trotzdem so, als hätte man gerade ein kleines Paradies entdeckt.

  • Ostuni weiße Stadt Apulien
  • Piazza della Libertá Ostuni
  • Ostuni Sehenswürdigkeiten weiße Stadt Apulien
  • Ostuni Sehenswürdigkeiten weiße Stadt Apulien
  • Ostuni weiße Stadt Apulien
  • Ostuni Kathedrale Santa Maria Assunta

mehr zu Ostuni

Ostuni Sehenswürdigkeiten

Die weiße Stadt, in der Treppen & Balkone die Sehenswürdigkeiten sind: Ostuni Sehenswürdigkeiten

2. Polignano a Mare: einer der schönsten Orte Apuliens

Auch Polignano a Mare ist eine „weiße Stadt“. Im Zentrum des Küstenorts spaziert man über glatt geschliffene Steinböden spazieren, die in den engen Gassen von den typisch weißen Häusern eingerahmt werden.

Polignano Apulien Sehenswürdigkeiten

All das rund um eine traumhafte Bucht an einem der schönsten Strände Apuliens. Links und rechts schließt die Steilküste an den Strand an, auf deren Fels sich die weißen Häusern direkt an der Klippe aufreihen. Direkt darunter geben auch die Grotten ein schönes Fotomotiv ab. Nicht umsonst eine der schönsten Plätze Apuliens mit vielen schönen Sehenswürdigkeiten!

  • Polignano a Mare Strand Lama Monachile
  • Polignano a Mare Strand Lama Monachile
  • Steilküste Apulien
  • Polignano Altstadt historisches Zentrum
  • Polignano Altstadt historisches Zentrum
  • Polignano Altstadt Spaziergang
  • Polignano Altstadt Spaziergang
  • Polignano Altstadt Spaziergang

mehr zu Polignano a Mare

Polignao Aussichtspunkt

Einer der schönsten Orte Apuliens, wo sich weiße Häuser an die Steilküste drängen: Polignano a Mare

3. Torre dell´Orso: bekannter Badeort in der Nähe von Lecce

Der bekannte Badeort in der Nähe von Lecce zählt nicht umsonst zu einem der schönsten Strände Apuliens. Zwar liegt der Strand nicht verträumt da (im Sommer kann es hier durchaus überlaufen zugehen), aber dennoch hat er sich pittoresk in die langgezogene Bucht eingenistet.

Apulien schoenste Orte Torre dell´Orso

Auch im November zeigt sich die Bucht traumhaft. Den schönen Strand bewacht einer der Wehrtürme, die an der apulischen Küste im 16. Jahrhundert zum Schutz vor den Türken errichtet wurden. Südlich davon bezaubert die Grotte von Torre Sant´Andrea als eine der schönsten Badebuchten Apuliens.

4. Otranto: die östlichste Stadt Apuliens – nein, gleich ganz Italiens

Otranto ist eine weitere der schönen Städte, die in Apulien mit ihren weißgekalkten Fassaden von der einstigen Herrschaft der Griechen im Süden des Salento zeugen. Das Highlight in Otranto ist neben den engen Gassen der Altstadt das Castello Aragonese, das den Altstadtspaziergang um einiges verlängert und sogleich faszinierender macht.

Ab Otranto reihen sich bis zum südlichsten Punkt Apuliens die nächsten Torre in Reih und Glied an der Küstenstraße auf. Eine Fahrt in den Süden: absolut empfehlenswert!

5. Apuliens schönste Küstenstraße: zwischen steilen Klippen und verlassenen Buchten

Das Fazit fällt eindeutig aus: Die Landstraße zwischen Otranto und Santa Maria di Leuca ist nicht nur eine der schönsten Küstenstraßen Apuliens – sondern auch eine der schönsten Italiens.

Apulien schöne Küstenstraße Italien

Durch den Tricase Woods Regional Naturpark fährt man durch ein Stück Heidelandschaft, das man in dieser Form nicht in Apulien, sondern viel eher im hohen Norden erwartet hätte. Natürlich darf auch die zerklüftete Steilküste mit ihren Buchten und Grotten nicht fehlen. Die bekommt man am Weg in den Süden natürlich automatisch serviert. Eine absolute Traumstraße – und absolut empfehlenswert!

  • Apulien schöne Küstenstraße Italien
  • Porto Badisco Apulien
  • Porto Badisco Apulien
  • Apulien schöne Küstenstraße Italien
  • Apulien schöne Küstenstraße Italien
  • schöne Küstenstraße Apulien
  • schöne Küstenstraße Apulien

mehr zur Traumstraße im Salento

Apulien Küstenstraße Italien

Steilküste und Buchten, Naturpark und Wachtürme: entlang der schönsten Küstenstraße Apuliens

6. Santa Maria di Leuca: zauberhafte Atmosphäre am „Ende der Welt“

Bei diesem Ort reicht schon der Name, um einen magischen Platz vor dem geistigen Auge entstehen zu lassen. Am südlichsten Punkt des italienischen Stiefelabsatzes wird die alte römische Bezeichnung „finis terrae“ der faszinierenden Atmosphäre mehr als gerecht.

Kap Santa Maria di Leuca Leuchtturm

Es ist schon ein besonderer Ort, das Kap in Santa Maria di Leuca, auf dem man zwischen Basilica und Leuchtturm am Ende der Welt angekommen ist. Vor allem dann, wenn man den Blick dorthin schweifen lässt, wo das Adriatische Meer in das Ionische Meer übergeht. Eine besondere Stimmung, die man nicht alle Tage einfangen kann. Eindeutig einer der schönsten Orte Apuliens!

7. Gallipoli: Felseninsel als Perle im Ionischen Meer

Gallipoli sollte ebenso auf der Liste der Sehenswürdigkeiten To-Dos im italienischen Stiefelabsatz stehen. Wobei es hier reicht, einen Spaziergang in der kleinen, aber feinen Altstadt einzulegen. Thront doch diese auf einer Felseninsel mitten im Meer, die nur über eine Brücke vom Festland aus erreichbar ist.

Gallipoli Apulien

Das Flair am alten Hafen macht Gallipoli einfach zu einem der schönsten Orte Apuliens. Echt schön und echt authentisch!

  • Gallipoli Altstadt
  • Altstadt Felseninsel Spaziergang
  • Gallipoli Felsenstadt Altstadt
  • Gallipoli Apulien
  • Altstadt Felseninsel Spaziergang
  • Altstadt Felseninsel Spaziergang

mehr zu Gallipoli

Gallipoli Apulien

Idyllische Hafenstadt am Ionischen Meer: Gallipoli

8. Alberobello: Zipfelmützen-Stadt der Trulli – einer der schönsten Orte Apuliens

Alberobello konnte ich bei meiner Rundreise durch Apulien leider nur abends ansehen. Die Stadt der Trulli ist aber nicht nur DER Sehenswürdigkeiten-Klassiker im italienischen Süden, sondern eindeutig einer der schönsten Orte Apuliens – und zugleich auch einer der faszinierendsten.

Apulien schönste Orte Alberobello

Die Trulli – weiße Kalksteinhäuser mit Kegeldächern – zählen nicht umsonst zum UNESCO Weltkulturerbe. Allein 1.400 der Häuser mit ihren Zipfelmützendächern findet man in Alberobello. Selbst Kirchen wurden hier in der typischen Kegelbauweise errichtet.

9. Castel del Monte: geheimnisvolles Stauferkastell in der Mitte Apuliens

Mein letzter Punkt auf der Liste der schönsten Orte Apuliens liegt weder an der Küste, noch handelt es sich dabei um eine weitere schöne weiße Stadt. Im Gegenteil, mit dem Castel del Monte ist das Stauferkastell gemeint, das mitten in der Hochebene der Murgia im Landesinneren Apuliens unter Friedrich II. in der Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet wurde und heute noch für Rätsel sorgt.

Apulien schönste Orte Castel del Monte

„Verbaut“ wurde hier nämlich nicht nur weißer Kalkstein, sondern die „Zahl 8“ in ihren verschiedensten Ausprägungen. Das achteckige Kastell mit dem achteckigen Innenhof wird von achteckigen Türmen umgeben. Der nicht nur architektonisch imposante Bau diente allerdings nicht – wie man bei einem Kastell vermuten würde – zur Verteidigung, sondern rein repräsentativen Zwecken. Auch dieser schöne Ort in Apulien ist heute UNESCO Weltkulturerbe.

gut zu wissen: meine Tipps für eine Rundreise zu den schönsten Orten Apuliens

Apulien Roadtrip Urlaubs Tipps

Wie man die Rundreise durch Apulien anlegen kann: Sehenswürdigkeiten & Route, die einzelnen Stationen, Tipps für die Planung & die schönsten Strände beim Apulien Roadtrip

Unterkünfte in Apulien finden

Booking.com

Affiliate Link. Ein kleiner Übernachtungstipp für eine Unterkunft, in der ich selbst schon geschlafen habe. Für eine Buchung über diesen Link (die Kosten bleiben natürlich gleich!) erhalte ich eine kleine Provision, die ich gerne für den nächsten Übernachtungs-Tipp bei einer nächsten Reise einsetze 😉

mehr Roadtrip-Tipps

wo ich aktuell unterwegs bin: Ausgeflogen auf Facebook


https://www.ausgeflogen.at/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

5 Sterne = TOP // 1 Stern = Flop

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

...folge mir doch in den sozialen Netzwerken!