Die schönsten ALPENSTRASSEN und ALPENPÄSSE Österreichs

5
(2)

Einfach abgefahren“ und wärmstens zu empfehlen – ein Best of der schönsten Alpenstraßen Österreichs: Traumstraßen und Alpenpässe im Hochgebirge.


Alle Alpenstraßen und Alpenpässe Österreichs habe ich zwar noch nicht befahren – aber bei meinen Österreich-Touren sind mir bereits einige der schönsten Hochgebirgsstraßen der Alpen untergekommen. Nicht umsonst werden diese gerne als Traumstraßen bezeichnet – wer schon einmal auf Großglockner-, Silvretta- oder Timmelsjoch Hochalpenstraße unterwegs war, weiß, was gemeint ist.

Aber auch viele weitere Alpenstraßen haben es in sich, und manchmal entdeckt man sogar auf unbekannten Routen eine absolute Traumwelt.

Man muss übrigens nicht zwangsläufig in Tirol, Vorarlberg oder Kärnten unterwegs sein, um eine der schönsten Alpenstraßen Österreichs genießen zu dürfen. Auch auf sanfteren Hängen lässt sich der eine oder andere unerwartet schöne Alpenpass entdecken!

„Einfach abgefahren“: los geht’s mit meinem Best of der österreichischen Alpenstraßen!

Ausgeflogen in die Alpen: mein Best of der schönsten Alpenstraße und Alpenpässe Österreichs
1. die Kaunertaler Gletscherstraße: lehrreiche Traumstraße ins ewige Eis
2. die Timmelsjoch Hochalpenstraße: unglaubliches Naturpanorama im hinteren Ötztal
3. der Staller Sattel: Schottland-Feeling mit Ampelregelung
4. die Silvretta-Hochalpenstraße: hochalpiner Übergang von Tirol nach Vorarlberg
5. die Großglockner Hochalpenstraße: der Klassiker aller österreichischen Alpenstraßen
6. der Nassfeldpass: südliches Urlaubsflair rund um die Sonnenalpe
7. die Rossfeld Panoramastraße: Spritztour entlang der deutsch-österreichischen Grenze
8. weitere Alpenstraßen: und solche, die sich ganz unvermutet als Traumstraßen entpuppen

Österreich: ein Eldorado für schöne Alpenstraßen und Alpenpässe

Womit beginnen bei einem Best of der schönsten Alpenstraßen Österreichs? Eine schwere Aufgabe. Denn alle beschriebenen Alpenstraßen sind traumhaft – sonst wären sie nicht in dieser Aufzählung aufgelistet. Mein Best of der schönsten Alpenstraßen Österreichs soll daher auch keine Wertung darstellen – sondern einfach den Eindruck widerspiegeln, den ich bei meinen Fahrten durch Österreich gewonnen habe.

Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental

Manche der hier vorgestellten Traumstraßen kennt man: auf der Großglockner Hochalpenstraße, die ja gerne als eine der schönsten Alpenstraße Europas bezeichnet wird, wird wohl jeder Österreicher (oder auch viele Österreich Urlauber) bereits einmal unterwegs gewesen sein.

Doch es gibt auch unbekanntere Routen. Als Beispiel sei nur der Staller Sattel genannt – ein Alpenpass von Ost- nach Südtirol, der sich als ziemliche Entdeckung entpuppte. Da wähnte ich mich doch gleich einmal in Schottland!

Vor allem die Kaunertaler Gletscherstraße überraschte mich dann sehr, denn dieser Geheimtipp war mir zuvor gar nicht bekannt. Nicht nur unzählige Kehren bieten hier traumhaften Fahrgenuss – nein, diese Panoramastraße ist ein eigenes Lehrstück für sich. Denn gleich durch sechs alpine Höhenstufen führt die Traumstraße hoch bis zum zweithöchsten Gletscher Österreichs.

Damit hat es die Kaunertaler Gletscherstraße auch zu meiner Nummer 1 der hochalpinen Traumstraßen geschafft – und darf meine Liste der schönsten Alpenstraßen Österreichs anführen.

1. die Kaunertaler Gletscherstraße: lehrreiche Traumstraße ins ewige Eis

Was so toll sein soll an der dieser Traumstraße ins Eis? Ganz einfach: auf der Kaunertaler Gletscherstraße fährt man auf sechs alpinen Höhenstufen vom Talboden am Eingang des Kaunertals bis hin zu den Geröllfeldern des zweithöchsten Gletscher Österreichs hoch. Dort, wo am Ende der Straße eine abgeschiedene Welt aus Fels und Eis wartet.

Die Kaunertaler Gletscherstraße befindet sich in den Ötztaler Alpen im Tiroler Oberinntal. Gut 40 Straßenkilometer kommen dabei bei der Fahrt vom Beginn des Kaunertals bis zum Straßenende auf 2.750 Metern Höhe zusammen. Wer dann noch weiter mit der Karlesjochbahn hochfährt, erreicht auf 3.108 Metern die Staatsgrenze zu Italien.

  • Gepatschferner
  • Riffler Bach Kaunertal
  • Riffler Bach Kaunertal
  • Kaunertaler Gletscherstraße

meine Nr. 1. der schönsten Alpenstraßen Österreichs: die Kaunertaler Gletscherstraße

die Facts zu dieser Alpenstraße: 26 Kilometer und 29 Kehren auf 1.500 Höhenmetern bis zum Straßenende auf 2.750 Metern (vom Taleingang bei Prutz aus gesehen sogar 40 Straßenkilometer und knapp 1.900 Höhenmeter)
Mautgebühren: pro PKW € 25,- für die Tageskarte (Stand 2021, weitere Infos und Tarife hier)
Öffnungszeiten (je nach Wetterlage): die Kaunertaler Gletscherstraße ist ganzjährig befahrbar und von 06.00 – 17.00 geöffnet (in den Sommermonaten bis 19.00 Uhr)
Updates und aktuelle Infos hier


mehr zu dieser – für mich – schönsten Alpenstraße Österreichs

Kaunertaler Gletscherstraße

Meine Traumreise ins Glück – bzw. Traumfahrt durch sechs alpine Höhenstufen: die Kaunertaler Gletscherstraße

2. die Timmelsjoch Hochalpenstraße: unglaubliches Naturpanorama im hinteren Ötztal

Die Ötztaler Alpen können´s ganz gut, wenn es um traumhafte Alpenstraßen geht! Vom hinteren Ötztal aus windet sich die Timmelsjoch Hochalpenstraße hinüber ins Passeiertal. Das Tor nach Südtirol – höchster Pass der Ostalpen – wird auch als „heimliche Lücke“ in den Alpen bezeichnet.

Der alte Säumer- bzw. Schmugglerpfad ist heute ein hochalpiner Traum für Genussfahrer. Im September kommt hier tatsächlich ungeahntes Schottland-Feeling auf.

  • Timmelsjoch Hochalpenstraße
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße Passhöhe
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße Passhöhe
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße Passhöhe Mautstelle

ein weiterer unglaublicher Alpenpass im Hochgebirge: die Timmelsjoch Hochalpenstraße

die Facts zu diesem Alpenpass: 30 Kilometer und 1.800 Höhenmeter bis zum Passübergang auf 2.509 Metern
Mautgebühren: pro PKW € 24,- für Hin- und Rückfahrt (Stand 2021, weitere Infos und Tarife hier).
Öffnungszeiten (je nach Wetterlage): die Timmelsjoch Hochalpenstraße ist von Ende Mai bis Ende Oktober befahrbar und von 07.00 – 20.00 geöffnet
Updates und aktuelle Infos hier


mehr zu diesem Alpenpass Österreichs nach Südtirol

Timmelsjoch Hochalpenstraße

Das Tor in den Süden habe ich bei meiner Grenztour rund um die Ötztaler Alpen besucht: die Timmelsjoch Hochalpenstraße

3. der Staller Sattel: Schottland-Feeling mit Ampelregelung

Auch der nächste Übergang nach Südtirol erinnerte mich an unseren Schottland Roadtrip vor Jahren. Highland-Feeling pur gibt´s am Staller Sattel beim Übergang vom Osttiroler Defereggental ins Südtiroler Antholzer Tal.

Faszinierender geht ein Grenzübergang wohl kaum – und zwar deswegen, weil am Staller Sattel durch die einspurige Fahrbahn auf Südtiroler Seite eine Einbahn- und Ampelregelung notwendig ist. Interessant dabei zu beobachten, welcher Autotyp sich dabei wann in die Schlange für die Überfahrt nach Südtirol einreiht. Denn hier gilt: Einfahren aus Österreich ist nur „zwischen Punkt und Viertel“ gestattet!

  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental
  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental
  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental
  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental
  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental
  • Osttirol Sehenswürdigkeit Staller Sattel
  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental
  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental
  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental
  • Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental

noch ein Alpenübergang nach Südtirol: der Staller Sattel

die Facts zu diesem Alpenpass: Passhöhe ins Passeiertal auf 2.052 Metern
keine Maut
Öffnungszeiten (je nach Wetterlage): der Übergang ist von Mitte Mai bis Ende Oktober geöffnet und von Österreich nach Südtirol von der vollen Stunde bis zur 15. Minute möglich
Updates und aktuelle Infos hier


mehr zu diesem unerwartet schönen Alpenpass

Grenzübergang Staller Sattel Osttirol Defereggental

Ein faszinierender Grenzübergang auf 2.052 Metern, von dem ich heute noch träume: Schottland Feeling am Staller Sattel

4. die Silvretta-Hochalpenstraße: hochalpiner Übergang von Tirol nach Vorarlberg

Die Silvretta-Hochalpenstraße ist ein Klassiker, von dem ich – ganz im Gegensatz zur Timmelsjoch Hochalpenstraße oder dem Staller Sattel – wusste, was zu erwarten war.

Und zwar: absolutes Traumstraßen-Feeling pur auf den breiten Kehren auf der Tiroler Seite des Passübergangs zwischen Paznauntal und Montafon. Oder ehrfurchtsvolles Staunen auf der Vorarlberger Seite mit Blick nach oben – und zwar dort hinauf, wo ich soeben auf engen Kehren knapp 1.000 Höhenmeter hinuntergefahren war.

Oben auf der Passhöhe lässt sich der Silvrettastausee zu Fuß umrunden – und auch der Vermuntsee ist ein Hingucker.

  • Silvretta Hochalpenstraße Kleinvermunt
  • Silvretta Hochalpenstraße Kleinvermunt
  • Silvretta Hochalpenstraße Kleinvermunt
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel
  • Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel

Traum-Panoramastraße zwischen Paznauntal und Montafon: die Silvretta-Hochalpenstraße

die Facts zu diesem Alpenpass: 34 Kehren auf 1.000 Höhenmetern auf die Passhöhe auf 2.032 Metern mit Steigungen bis zu 12%
Mautgebühren: pro PKW € 16,50 (Stand 2021, weitere Infos und Tarife hier)
Öffnungszeiten (je nach Wetterlage): der Übergang ist von Mitte Mai bis Ende Oktober geöffnet
Updates und aktuelle Infos hier


mehr zu diesem traumhaften Alpenübergang zwischen Tirol und Vorarlberg

Silvretta Hochalpenstraße Montafon Ausflugsziel

34 Kehren zwischen Tirol und Vorarlberg: meine Panoramafahrt auf der Silvretta-Hochalpenstraße

5. die Großglockner Hochalpenstraße: der Klassiker aller österreichischen Alpenstraßen

Die Großglockner Hochalpenstraße ist ein Klassiker für sich – und natürlich DIE österreichische Alpenstraße. Wer Österreich Urlaub ernst nimmt, muss diese Traumstraße einmal gefahren sein – als Österreicher sowieso.

Meine letzte Fahrt auf der Großglockner Hochalpenstraße liegt bereits einige Jahre zurück, atemberaubende Fotos der Straße kann ich daher leider nicht liefern. An die mit knapp 50 Kilometern ziemlich lange Panoramafahrt zwischen Salzburg und Kärnten kann ich mich allerdings noch gut erinnern. Von Bruck an der Großglocknerstraße führt die Alpenstraße dabei gleich über zwei Gebirgspässe – Fuscher Törl und Hochtor.

Ohne Abzweiger zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe geht es dabei nicht, denn erst dort hat man beste Aussicht auf den „Glockner“ sowie den längsten Gletscher der Ostalpen. Zum Pasterzen-Blick gesellen sich zahlreiche Dohlen – und wer Glück hat, kann auch vom Straßenrand der Großglockner Hochalpenstraße aus Murmeltiere beobachten. Perfekt also auch für eine Fahrt mit Kindern, die zum echten Erlebnis wird!

  • Großglockner Hochalpenstraße schönste Alpenstraße Österreichs
  • Großglockner Hochalpenstraße schönste Alpenstraße Österreichs
  • Großglockner Hochalpenstraße schönste Alpenstraße Österreichs
  • Großglockner Hochalpenstraße schönste Alpenstraße Österreichs
  • Großglockner Hochalpenstraße schönste Alpenstraße Österreichs
  • Großglockner Hochalpenstraße schönste Alpenstraße Österreichs

Hochgebirgsstraße vom Feinsten: beste Aussicht auf der Großglockner Hochalpenstraße

die Facts zu dieser Alpenstraße: 36 Kehren auf 48 Kilometern bis auf über 2.500 Meter
Mautgebühren: pro PKW € 37,50 für die Tageskarte (Stand 2021, weitere Infos und Tarife hier)
Öffnungszeiten (je nach Wetterlage): die Großglockner Hochalpenstraße ist von Mai bis Anfang November geöffnet (letzte Einfahrt zwischen 18.45 und 20.15 Uhr)
Updates und aktuelle Infos hier

6. der Nassfeldpass: südliches Urlaubsflair rund um die Sonnenalpe

Bei meiner Grenztour an den Rändern Österreichs bin ich auch hier vorbeigekommen. Dort, wo die karnischen Alpen als Wand den Weg nach Italien versperren, führt die Route am Nassfeldpass hinüber nach Italien.

Im Winter ist das Nassfeld Kärntens größtes Skigebiet – und im Sommer fährt man auf den Kammsattel hoch, um auf der Sonnenalpe südliches Urlaubsflair zu tanken. Wer weiterfährt, landet im italienischen Kanaltal – und damit bereits auf dem Weg an die italienische Adria.

Am Grenzübergang lässt sich übrigens eine schöne Runde am Nassfeldsee drehen. Beim Hinauffahren auch nicht den Abstecher zum Bodensee vergessen!

Genauso fasziniert hat mich übrigens ein weiterer Kärntner Gebirgspass: am Plöckenpass herrscht zwischen den Gefechtsstellungen des Ersten Weltkriegs fast „entrische“ Stimmung. Ein interessantes Ausflugsziel für alle, die gerne in ein Stück Geschichte eintauchen.

  • Nassfeldpassstraße
  • Skiarena Nassfeld
  • Nassfeldpass Grenzübergang karnische Alpen
  • Nassfeldpass Grenzübergang karnische Alpen
  • karnische Alpen Ausflugsziele
  • Nassfeldpass Grenzübergang karnische Alpen
  • Nassfeldpass Grenzübergang karnische Alpen
  • Nassfeldpass Grenzübergang karnische Alpen
  • Nassfeldpass Bodensee
  • Nassfeldpassstraße

Kärntner Alpenübergang vom Feinsten: der Nassfeldpass

die Facts zu diesem Alpenpass: Passhöhe auf 1.530 Metern, Steigungen bis zu 14%
keine Maut
Öffnungszeiten (je nach Wetterlage): ganzjährig befahrbar


mehr zu diesem Kärntner Alpenpass ins italienische Kanaltal

Nassfeldpass Grenzübergang karnische Alpen

Einfach mal hinauffahren und Sonne tanken – es zahlt sich aus: Italien-Feeling auf der Sonnenalpe am Nassfeldpass

7. die Rossfeld Panoramastraße: Spritztour entlang der deutsch-österreichischen Grenze

Auch die Rossfeld Panoramastraße war mir bis vor kurzem kein Begriff. Diese ist allerdings ein Muss, wenn man im Berchtesgadener Land rund um den Obersalzberg unterwegs ist – oder ein schönes Ausflugsziel von Bad Reichenhall oder Salzburg Umgebung aus sucht.

Eigentlich handelt es sich bei dieser Panoramastraße ja um eine deutsche Alpenstraße. Aber: ein Zipferl Österreich gibt’s auch, und außerdem fährt man lange an der deutsch-österreichischen Grenze entlang. Die traumhaften Ausblicke gelten u.a. dem wunderschönen Salzachtal, das sich der Traumstraße zu Füßen legt.

  • Berchtesgadener Land Sehenswürdigkeiten Rossfeld Panoramastraße
  • Rossfeld Panoramastraße Ausblick
  • Rossfeld Panoramastraße Grenze Österreich Deutschland
  • Rossfeld Panoramastraße Grenze Österreich Deutschland
  • Rossfeld Panoramastraße Grenze Österreich Deutschland
  • Rossfeld Panoramastraße Grenze Österreich Deutschland

die höchstgelegene ganzjährig befahrbare Alpenstraße Deutschlands: die Rossfeld Panoramastraße

die Facts zu dieser Alpenstraße: 15 Kilometer auf 1.570 Meter Höhe
Mautgebühren: pro PKW € 8,50 (Stand 2021, weitere Infos und Tarife hier)
Öffnungszeiten (je nach Wetterlage): ganzjährig befahrbar
Updates und aktuelle Infos hier


mehr zu dieser unerwartet schönen Traumstraße am EckzuÖsterreich

Ausflugsziele Bad Reichenhall Berchtesgadener Land

Ein Salzburger Ausflugsziel, bei dem ich wunderschöne Blick ins Salzachtal genießen durfte: die Rossfeld Panoramastraße

8. weitere Alpenstraßen: und solche, die sich ganz unvermutet als Traumstraßen entpuppen


hinein zum schönsten Platz Tirols: am Großen Ahornboden

Zwar kein Alpenpass, aber trotzdem eine unglaublich traumhafte Alpenstraße ist der Weg zum Großen Ahornboden im Herzen des Karwendels. Um zum „schönsten Platz Tirols“ zu gelangen, muss man allerdings einen kleinen Umweg auf sich nehmen – beim Großen Ahornboden handelt es sich um eine österreichische Exklave im Rißtal.

Ist man im Herzen des Karwendels angelangt, breitet sich am Talboden eine Allee von über 2.000 Bergahornbäumen aus. Ein Naturphänomen, das man nicht alle Tage zu sehen bekommt!

  • Einfahrt Großer Ahornboden Rißtal
  • Einfahrt Großer Ahornboden Rißtal
  • Großer Ahornboden Rißtal
  • Großer Ahornboden Rißtal
  • Großer Ahornboden Rißtal
  • Großer Ahornboden Rißtal
  • Eng im Talgrund Rißtal
  • Großer Ahornboden

Meine Reise auf der Alpenstraße der besonderen Art: der Große Ahornboden

zwar keine Alpenstraße – aber hoch fährt man dennoch: die Zugspitze

Ein kleiner Ausreißer – weil weder Alpenstraße noch Alpenpass. Hoch fährt man mit der Seilbahn, um dann einen dieser WOW-Momente samt Panorama-Ausblick zu erleben, den man sonst nur von Alpen-Traumstraßen kennt. Ein guter Grund also, die Zugspitze auf knapp 3.000 Metern Höhe mit in meine Liste der schönsten Alpenstraßen Österreichs mit hineinzunehmen. Man möge mir verzeihen…

  • mit der Tiroler Bahn auf die Zugspitze fahren
  • mit der Tiroler Bahn auf die Zugspitze fahren
  • wie sieht es oben auf der Zugspitze aus
  • Zugspitze meistverbauter Gipfel technische Anlagen
  • Zugspitze meistverbauter Gipfel technische Anlagen
  • Zugspitze bayrische Seite
  • Zugspitze Gipfelkreuz
  • Gletscher am Zugspitzplatt
  • wie sieht es oben auf der Zugspitze aus
  • Zugspitze Gipfelkreuz

Pure Faszination an der Grenze zu Deutschland: die Zugspitze

Übergang ins Bschlaber Tal: die Hahntennjoch-Passstraße

Weit kam ich zwar nicht, da ich bei meiner Tour durch das Lechtal nicht hinüber ins Inntal fuhr, sondern im ursprünglichen Seitental des Lechs blieb. Aber der Beginn des Passübergangs im Bschlaber Tal ist Grund genug, den Weg über das Hahntennjoch in meine Liste mit aufzunehmen.

  • Grießau Lechbrücke
  • Bschlabs Ausflugsziel Lechtal
  • Hahntennjochstraße Verbindung Lechtal ins Inntal
  • Bschlabs Ausflugsziel Lechtal

Übergang vom Inntal zu den Lechtaler Auszeitdörfern: die Hahntennjoch-Passstraße

kleiner Passübergang ganz groß: der Sobothpass

Eine Überraschung hielt der Übergang vom Kärntner Lavanttal in die Südsteiermark für mich bereit: die Soboth hat sich als kurvenreiche Passstraße entpuppt, auf der nicht nur Motorradfahrer gerne unterwegs sind. Wer am Sobothpass mal kurz nach Süden abbiegt, erlebt auch hier ungeahnte Ausblicke.

  • Sobothpass
  • Sobothpass
  • Südweststeiermark Soboth
  • Stausee Soboth
  • Rothwein Sobothpass
  • Rothwein Sobothpass

Rund ums steirische Wanderdorf: der Sobothpass

und im Osten? gibt’s auch Alpenfeeling, und zwar am Braunsberg

Wer ganz im Osten Österreichs nach einer „Alpenstraße“ sucht, kann ruhig einmal an der Grenze zur Slowakei auf den Braunsberg bei Hainburg hochfahren. Die Strecke hinauf ist kurz und kann zwar nur mit einer, maximal zwei „Kehren“ dienen. Aber beim Ausblick auf Donau und Hainburger Pforte glaubt man unvermittelt, irgendwo in den Alpen gelandet zu sein.

  • Hainburg Braunsberg
  • Hainburg Braunsberg Ausflugsziele Niederösterreich
  • Hainburg Braunsberg
  • Hainburg Braunsberg Ausflugsziele Niederösterreich

Alpenfeeling ganz unverhofft: der Braunsberg

schöne Alpenstraße und Alpenpässe in Österreich, die noch auf meiner To-Do-Liste fehlen

  • die Villacher Alpenstraße: 16 Kilometer, 7 Kehren und 1.200 Höhenmeter hinauf auf den Dobratsch
  • die Nockalm Panoramastraße: 35 Kilometer und 52 Kehren über die Turracher Höhe auf 2.042 Metern
  • die Malta Hochalmstraße: 14 Kilometer bis zur Kölnbreinsperre im Kärntner Maltatal
  • die Schlegeis-Alpenstraße: 13 Kilometer zum Schlegeis-Stausee auf 1.800 Metern Höhe in den Zillertaler Alpen
  • die Zillertaler Höhenstraße: 20 Kilometer Panoramastraße entlang der Baumgrenze
  • die Kalser Glocknerstraße: 7 Kilometer zum schönsten Blick auf den Großglockner

mehr Ausflugs-Tipps

wo ich aktuell unterwegs bin: Ausgeflogen auf Facebook


https://www.ausgeflogen.at/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

5 Sterne = TOP // 1 Stern = Flop

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

...folge mir doch in den sozialen Netzwerken!